Hintergründe und Wissen zu Fake Tattoos

Alles über temporäre Tattoos

Warum verwenden Menschen temporaere (zeitlich begrenzt haltbare, entfernbare) Klebetattoos?
Da gibt es so viele Gründe, hier nur einige davon. Die meisten Menschen lieben Experimente, lieben Veränderungen, lieben das Neue. Ein Tattoo, zumal, wenn es ohne gesundheitliche Risiken und jederzeit entfernbar ist, ist eine gute Möglichkeit, diese Wünsche einmal zu realisieren.

Andere wollen Bekannte , Freunde mit einem temporary Tattoo vielleicht auch nur einmal schocken, wieder andere wollen provozieren. Es gibt aber auch einige, die wollen ein Echtes und kein sog. Fake Tattoo, sie wollen aber deren Wirkung / Aussehen an einer bestimmten Körperstelle zunächst mit einem „Rubbeltattoo“ austesten.

Frauen tragen sie gern als schmückendes Beiwerk zu ihren Klamotten oder aber auch als Blickfänger (so eine kleine schwarze Rose im Ausschnitt hat schon was 😉 . Es gibt auch Menschen, die mit einem Fake Tattoo Narben oder gar ein echtes verunstaltetes Motiv abdecken möchten.

Kinder tragen sie, um erwachsener zu wirken. Es gibt also, wie gesehen, 1000 und einen Grund für das Tragen solcher Accessoires, die nichts mit Biotattoos zu tun haben!

Wie werden sie hergestellt?

Wasserlösliche entfernbare Tattoos (dabei bedeutet wasserlöslich nicht, dass diese sich im Wasser auflösen oder entfernen – im Gegenteil), werden auf speziell beschichtetem, schwerem Papier mit Kosmetiktinte (oder anderen hoffentlich hautgeprüften, allergiefreien Farben aufgetragen. Zwischen dem Tattoomotiv, auf dessen Rückseite sich ein Hautkleber ähnlich wie beim Pflaster befindet und dem Papierträger, befindet sich die wasserlösliche Schicht, eine Art Gel.

Auf der Vorderseite, über dem Motiv befindet sich zur Abdeckung ein Plastikfilm oder ähnliches, um das Tattoomotive beim Transport oder der Lagerung vor Schaden zu bewahren.

Wichtig: Wer auch immer mit dem Gedanken spielt, sich einmal ein temporäres Klebetattoo zuzulegen, sollte auf Allergiefreiheit und ungiftige Materialien achten, da es ansonsten zu Hautirritationen, Rötungen kommen kann. Fun Tattoo verwendet ausnahmslos entfernbare Tattoos, die von der strengen FDA (amerik. Gesundheitsbehörde) getestet und für risikofrei bewertet wurden.

Gibt es Unterschiede zwischen billigen und teureren temporären Tattoos?

Absolut! Nur wenige „Hersteller/Vertreiber“ drucken oder überwachen wirklich den Herstellungsprozess über die Tattoos, die sie verkaufen. Bis die ersten qualitativ hochwertigen, temporären Tattoos in Deutschland auftauchten und von Fun Tattoo vermarktet wurden (ab 1995) gab es eigentlich nur die ab den 70er Jahren bekannten Kaugummibildchen oder Abziehbilder bei uns zu kaufen, aber so sahen sie auch aus. Absolut unrealistisch, einfarbig und „billig“.

Im Jahre 2002 hatte der Markt für qualitativ hochwertige temporäre Tattoos seinen Höhepunkt erreicht. Fast jeder wollte so etwas zumindest einmal ausprobieren und die Fa. Fun Tattoo kam mit dem Ausliefern nicht mehr nach. Sie hatten etliche TV-Auftritte und wurden sogar bei Lilo Wanders („Wahre Liebe“) vorgestellt.

Der Boom zog natürlich etliche „Hersteller/Verkäufer“ auf den Markt, und um immer günstiger zu werden, wurden Kosten ein entscheidender Faktor, wie so oft, leider zu Ungunsten der Qualität. So sind viele „Temporäre Tattoos“ heute leider von minderer Qualität, was sowohl die Haltbarkeit, als auch das grafische Design/Motiv betrifft. Und damit kommen wir gleich zum nächsten Punkt:

Wie lange halten (gute) temporäre Tattoos?

Das lässt sich natürlich nicht so leicht sagen, jedoch die durchschnittliche Haltbarkeit der (guten) entfernbaren Klebetatoos, liegt bei 3-4 Tagen. Uns wurden aber auch schon Fälle mit eine Haltbarkeit von 2 Wochen berichtet, das dürfte aber die Ausnahme sein. Man kann aber die Haltbarkeit eines Temporärtattos durchaus beeinflussen, wobei natürlich, wie gesagt, die Qualität von herausragender Bedeutung für die Haltbarkeit des Tattoomotives auf der Haut ist.

Was kannst du also für dein Tattoo tun?

Natürlich Haufette, Hautabschuppungen, die jeder Mensch produziert, lösen das Motiv mit der Zeit von unten her auf. Dagegen kann man nichts tun. Kleider, die auf der Oberfläche des Motivs reiben, zerstören es natürlich zusätzlich, da die Tattoofarben ja nicht unter die Haut gespritzt wurden. So kann ein Motiv am Hals 1 Woche oder länger halten, während ein anderes am Steiß (Steisstattoo oder Arschgeweih) nach nur 1 Tag schon weggerubbelt sein kann.

Wer sein entfernbares Tattoo möglichst lange haben will, sollte Vorbereitungen treffen. Dort, wo das Motiv aufgetragen werden soll, sollte die Haut sauber und absolut fettfrei sein! Am besten mit Isopropylalkohol reinigen (Pads gibt’s in der Apotheke). Seife ist nicht so gut, da auch sie rückfettende Stoffe enthalten kann.

Nach dem Auftragen des Tattoos sollten Öle, Fette, Sonnenöl, Parfüm etc. vermieden werden, da auch sie das Motiv zerstören. Man sollte Körperstellen vermeiden, an denen Kleidung reibt. Baden und Duschen kann das Leben des entfernbaren (qualitativ guten) Klebetattoos verlängern, da es überschüssige Fette entfernt. Hier auch gleich noch ein Unterschied bei den besagten Tattoos. Es gibt wasserfeste, seifenfeste (z.B. Fun Tattoos) und andere, die nicht wasserfest sind (peinlich dann im Schwimmbad).

Ein gutes kann und sollte also durchaus abgewaschen und vorsichtig trockengetupft werden.
Noch eines: Selbst am Körper eines Menschen ist die Hautfettproduktion verschieden. Probier‘ es aus. Trage zwei gleichwertige Tattoos an verschiedenen Körperstellen auf und beobachte das Resultat. Eines wird länger halten, als das andere.

Wie testet Ihr die Qualität der Tattoos?

Tribal Fun Tattoo WadeWir bei Fun Tattoo machen richtige Praxistests mit unseren Artikeln. Entweder trägt Cora die neuen Designs auf, ich (der Verfasser dieser Zeilen) oder unsere Tochter, oder wir alle zusammen 🙂 Dabei testen wir, wie sie sich auftragen lassen, sich auf der Haut anfühlen und wie leicht sich das Tattoo vom Träger entfernen lässt. Wir überprüfen das Aussehen des Motivs auf der Haut.

Sieht es zu kitschig oder gar unrealistisch aus, fliegt es aus dem Sortiment. Dann tragen wir das Motiv, bis es sich auflöst. Außerdem prüfen wir, wie leicht oder schwer es ist, es wieder zu entfernen. Letztlich wird das Tattoo bewertet. Unterdurchschnittliche, gute oder Top Qualität?! Unterdurchschnittliche Qualitäten fliegen aus dem Sortiment, bei guter Qualität kommt es auf das Motiv an und topp Qualität wird übernommen.